Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


Trainingscamp auf dem Eichenhof


Timo Hoffmann bereitet sich Zuhause auf den Kampf vor der „Haustür“ vor



In Aschersleben steigt Timo Hoffmann nach einem Jahr Vaterschaftsurlaub zum Comeback in den Ring. So nah kämpfte der SES-Schwergewichtler noch vor seiner Haustür. Deshalb wollte sich die „Deutsche Eiche“ auch zu Hause auf dem Eichenhof in Bösenburg auf den Fight gegen den Holländer Harry Duiven Jr. vorbereiten.



Bösenburg liegt keine 30 Kilometer von Aschersleben entfernt, und doch erscheint das verträumte 50-Seelen-Örtchen irgendwie als liege es am anderen Ende der Welt. Handy-Empfang? Fehlanzeige! Hier gibt es kein Internet, keinen Bäcker, keinen Fleischer und auch kein anderes Geschäft. An der einzigen kleinen Kreuzung liegt der „Eichenhof“. Hier ist Timo Hoffmann zu Hause. Vor dem Tor stehe eine riesige alte Eiche, mindestens 300 Jahre alt. Mitten im Hof befindet sich ein großer Taubenschlag, im Teich quaken die Frösche.



Auf dem Rasen hat der 2,02 Meter große Boxer einen Ring aufgebaut. Sein Trainer Uwe Schuster aus Halle ist angereist und gibt Kommandos für das Einzeltraining im Ring. Ein wenig später erscheint Jens Denner aus dem Nachbarort. Denner ist Fleischer, Freund, Jagdgefährte, Trainingskamerad und Sparringspartner. Timo Hoffmann und Jens Denner verbindet eine lange Freundschaft. Der Fleischer ist von der Statur her auch ein ganzer Kerl, und dennoch hat er vor dem Profiboxer einen Riesen-Respekt. Die beiden Männer absolvieren ein paar Sparringsrunden. Etwas später fängt der SES-Profi eines seiner Schafe ein und stemmt es in die Höhe und trägt es über die Wiese. Das Schaf bringt gute 50 Kilogramm Gewicht auf die Wage. Auch das ist Training nach Hoffmanns Geschmack.



Nach dem Sparring geht es in die Scheune. Timo Hoffmann hat das Gebäude zu einem Boxgym umgestaltet. Geräte fürs Krafttraining gibt es hier, einen schweren Sandsack und weichen, gelben Sand, auf dem man Beachfußball oder -volleyball spielen kann. „Ich brauche keinen Schickimicki, ich brauche kein St. Moritz oder Mallorca, um mich auf einen Kampf vorzubereiten. Hier ist es wunderbar. Ich habe alles, was ich brauche. Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein“, sagt Timo Hoffmann, der am liebsten auch noch das Fernsehgerät verschrotten würde, um fern von allem Stress im Einklang mit der Natur zu leben. Seiner Frau zuliebe bleibt der Fernseher aber Wohnungsbestandteil.



Der „Eichenhof“ ist der Lieblingsplatz von Timo Hoffmann. Hier betreut er seine einjährige Tochter, lebt mit seiner Frau. Hier legt er sich mehrmals am Tag für seinen Sport ins Zeug. Selbst die Laufstrecken sind für das Konditionstraining bestens. Einmal von Bösenburg nach Heiligenthal und zurück. Dann hat Hoffmann acht Kilometer in den Beinen. Wo sollte die „Deutsche Eiche“ auch anders trainieren als auf dem „Eichenhof“.



Ihr SES-Team
30.05.2010 - 13:23:51 Uhr
 


.
.  .




Warning: file(Partner/SML CarWellness/link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 41

Warning: file(Partner//link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 65