Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


O-Töne aus der heutigen Pressekonferenz in Dessau


„Super Fight Night“ am 26. Juli 2014 in Dessau

„Das WM-Projekt!“

O-Töne aus der heutigen Pressekonferenz im „Hugo-Junkers-Museum“ / Dessau

Robert Stieglitz will sich gegen Sergey „The Ghost“ Khomisky wieder auf die Nummer 1 kämpfen!
Robert Stieglitz : „Ein Geist kommt immer überraschend und unverhofft. Gerade auf diesen Kampfstil von Khomitsky habe ich mich eingestellt und ich bin sicher, er kann mich nicht erschrecken!“

Vier Titelkämpfe stehen fest:

Robert Stieglitz im Kampf gegen den „Geist“ Sergey Khomitsky um den WBO-Inter-Conti-Titel und auf dem Weg zur Rückeroberung des Weltmeistertitels
Robin Krasniqi trifft auf Oleksandr Cherviak – der Angriff auf die WM-Titel-Chancen bei der WBO und der WBA

„Team Deutschland“-Kapitän Dominic Bösel steht vor der ersten Titelverteidigung seines WBO-Inter-Continental-Titels im Halb-Schwergewicht gegen den Ungarn Regi

Die neue große Herausforderung für Doppel-Weltmeisterin Christina Hammer: in der neuen Gewichtsklasse Junior-Mittelgewicht trifft sie im Kampf um den WBO-Weltmeistertitel gleich auf „Hochkaräter“ Anne Sophie Mathis

SAT.1 wird den Kampfabend live ab 22.15 Uhr in einer Länge von fast vier Stunden aus Dessau übertragen

+++SES-Box-Gala am Samstag, 26. Juli 2014, Anhalt Arena, Dessau+++


(Foto: Peter Gercke)



Mit vier großen Titelkämpfen kehrt das Magdeburger SES-Box-Team nach fünf Jahren nach Dessau zurück. In Kooperation mit „Dessau-Roßlau sportlich“ wird am 26. Juli 2014 Ex-Weltmeister Robert Stieglitz in der Anhalt-Arena am 26. Juli 2014 um den vakanten WBO-Inter-Conti-Gürtel im Super-Mittelgewicht kämpfen. Sein Gegner in diesem Titelkampf ist ein „Geist“. Diesen Kampfnamen trägt Sergey „The Ghost“ Khomitsky (29-10-2 (12)), der sich vor gut zwei Monaten den Gürtel des WBO-Europameisters in England mit einem K.o. in der sechsten Runde gegen den ungeschlagenen Briten Frank Buglioni sicherte. Robert Stieglitz ist also gewarnt, denn der erfahrene Weißrusse Khomitsky hat sich so auf die Position 7 der WBO-Weltrangliste vorgearbeitet. Mit diesem Gegner wird Robert Stieglitz seine Mission „Das WM-Projekt!“ angehen. Für Robert Stieglitz gilt es, nun schnellstmöglich die Position 1 der WBO-Weltrangliste zu besetzen. Das unbedingte Ziel: als Pflichtherausforderer des amtierenden Weltmeisters dann wieder um „seinen“ WBO-Weltmeistergürtel zu boxen. Dafür muss zuerst der „Geist“ Khomitsky besiegt werden!


(Foto: Peter Gercke)


O-Töne aus der Pressekonferenz im „Hugo-Junkers-Museum“ / Dessau:


Robert Stieglitz : „Ich bin vorgewarnt. Ein Geist kommt immer überraschend und unverhofft. Gerade auf diesen Kampfstil von Khomitsky habe ich mich eingestellt und ich bin sicher, er kann mich nicht erschrecken! Khomitsky ist für Überraschungen gut, ausgeschlafen und er boxt schlau. Sein Sieg bei der WBO-Europa-Meisterschaft gegen Buglioni in England kam nicht von ungefähr. Man darf ihn nie und nimmer unterschätzen. Er ist ein Draufgänger! Wenn ich mir „meinem Gürtel“ zurückholen will, dann geht der Weg nur mit einem klaren Sieg über diesen „Geist“!“

Sergey Khomitsky: „Ich bin so etwas wie der „Angstmacher“! Daher kommt auch mein Kampfname „The Ghost“. Ich mache Druck, gehe voran, überrasche und darauf können sich viele Gegner nicht einstellen. Stieglitz kenne ich aus vielen Kämpfen, die ich mir angeschaut habe. Er ist zu besiegen!“

SES-Chef-Coach Dirk Dzemski: „Robert hat die ungerechtfertigte Niederlage gegen Abraham nun komplett weggesteckt, ist im Training hochmotiviert und fokussiert. Wir haben in der Taktik bei Robert Änderungen vorgenommen, um den „Vorwärtsboxer“ Khomitsky zu stoppen. Man darf aber eines bei Robert nie außer Acht lassen: er ist immer stärker, wenn er etwas haben will, als wenn er schon etwas hat!“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Wir wollen den WBO-WM-Titel von Abraham so schnell wie möglich zurück! Khomitsky war der am höchsten gerankte Fighter aus der Rangliste, der sich dem Kampf gegen Robert stellt. Einen WBO-Europameister darf und wird man nicht unterschätzen!“

Die neue große Herausforderung für Doppel-Weltmeisterin Christina Hammer: in der neuen Gewichtsklasse Junior-Mittelgewicht trifft sie im Kampf um den WBO-Weltmeistertitel gleich auf „Hochkaräter“ Anne Sophie Mathis



(Foto: Peter Gercke)


Die Doppel-Weltmeisterin im Mittelgewicht Christina Hammer (17-0-0 (8)), die sich im Jahr 2013 nach einem Ausflug in Super-Mittelgewicht auch in dieser zweiten Gewichtsklasse die WBO-/WBF-Weltmeistertitel sicherte, steht nun vor einer neuen großen Herausforderung. Mit dem „Abstieg“ in die nächste leichtere Gewichtsklasse und dem sofortigen Angriff auf den WBO-Weltmeistertitel im Junior-Mittelgewicht geht die Ausnahme-Boxerin Christina Hammer aus Dortmund einen im Boxsport ungewöhnlichen und fast einmaligen Weg. Und, sie macht es sich nicht einfach. Mit der mehrmalige Welt- und Europameisterin Anne Sophie Mathis (27-3-0 (23)) aus Frankreich hat sie bei dieser „neuen Mission“ gleich eine der stärksten Boxerinnen der Welt als Gegnerin! Mit ihrem K.o.-Rekord von 23 Ko’s in 27 siegreichen Kämpfen ist die Französin Mathis, die in ihrer Heimat spätesten nach ihren Fights gegen die Amerikanerin Holly Holm eine „Box-Legende“ ist, eine riesige Herausforderung!

Christina Hammer: „Ich liebe Herausforderungen und ich will zeigen, das die neue Generation im Frauenboxen neue Maßstäbe setzen kann. Die letzten acht Wochen habe ich mit einer Diät gelebt und bin nun schon im Gewicht. Anne Sophie Mathis ist natürlich in dieser für mich neuen Gewichtsklasse eine echte Größe mit einer riesigen Ko-Quote. Sie ist schlagstark, aber technisch limitiert. Gerade das technische Boxen ist meine Stärke. Ich stelle mich der Herausforderung, die besten Frauen zu boxen. Es gibt genügend Boxerinnen, die vor mir immer wieder davonlaufen!“

WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel muss sich bei seiner ersten Titelverteidigung dem Ungar Daniel Regi stellen



(Foto: Peter Gercke)


Der ungeschlagene frühere WBO-Junioren-Weltmeister Dominic Bösel (15-0-0 (5)) aus Freyburg/Unstrut, die Nummer 8 der WBO-Rangliste und der aktuelle WBO-Inter-Conti-Champion im Halb-Schwergewicht, wird sich in der Dessauer Anhalt Arena mit dem erfahrenen Ungarn Daniel Regi (22-9-0 (11)) bei seiner ersten Titelverteidigung im „Senioren-Bereich“ messen. Der 33-jährige Regi aus Budapest ist der amtierende ungarische Meister im Halb-Schwergewicht.

Dominic Bösel : „Es heißt ja, die erste Titelverteidigung ist immer die Schwerste. Ich bin besser vorbereitet als beim letzten Kampf und ich nehme die Erfahrungen aus den letzten 10-Runden-Titelkämpfen mit. Mit Regi habe ich wieder einen sehr erfahrenen Gegner, er wird mir alles abverlangen. Das aber bin ich nun gewohnt und ich werde meinen Gürtel nicht wieder hergeben!“
Robin Krasniqi trifft auf Oleksandr Cherviak – der Angriff auf die WM-Titel-Chancen bei der WBO und der WBA

SES-Halb-Schwergewichtler Robin Krasniqi (41-3-0 (16)) hat neben der Verteidigung seines WBO-International-Titels im Halb-Schwergewicht auch den vakanten WBO-Continental-Titel im Visier. Nach seinem krachenden Ko-Sieg gegen Emmanuel Danso im März in Potsdam hat sich Krasniqi beeindruckend in der Box-Szene zurück gemeldet. Gegen den Ukrainer Oleksandr Cherviak (14-3-1 (4)), der bei der WBA auf Position 5 und bei der WBO als Nummer 15 geführt wird, kann der Münchener Krasniqi nun in zwei Weltranglisten den Sprung nach ganz vorne schaffen. Als Nummer 3 der WBO-Weltrangliste und als vierter im WBA-Ranking hat Robin Krasniqi eine ideale Ausgangsposition, um sich bei einem Sieg zeitnah wieder eine WM-Chance zu erarbeiten.


(Foto: Peter Gercke)


Weitere Kämpfe in dieser „Super Fight Night“ mit SES-Fightern bzw. den Team Deutschland-Boxern Tom Schwarz (Schwergewicht), Moritz Stahl (Super-Mittelgewicht) und Tom Pahlmann (Cruisergewicht) werden in den nächsten Tagen noch final verkündet!


SAT.1 wird den Kampfabend live ab 22.15 Uhr in einer Länge von fast vier Stunden aus Dessau übertragen

Eintrittskarten für die „Super Fight Night“ am 26. Juli 2014 sind noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.



Ihr SES-Team
21.07.2014 - 16:45:11 Uhr
 


.
.  .




Warning: file(Partner//link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 65