Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


O-Töne von der Pressekonferenz


SES-Box-Gala am 28. März 2014 in Potsdam
O-Töne von der Pressekonferenz im Autohaus Ehrl in Potsdam
Ramona Kühne: „Ich darf die Ungarin nicht zur Entfaltung kommen lassen, die Erfahrung spricht für mich!“
Robin Krasniqi : „Wenn ich nach ganz oben will, muss ich gegen diesen K.o.-Fighter auch was riskieren!“
Dominic Bösel : „Ich bin klar und deutlich im „Senioren-Bereich“ angekommen. Der Kubaner wird eine harte Prüfung!“

„Fechten mit den Fäusten in Potsdam“
Die Box-Königin Ramona Kühne und die vier jungen „SES-Musketiere“:
Robin Krasniqi , Dominic Bösel , Moritz Stahl und Tom Schwarz

Drei Titelkämpfe:

Ramona Kühne verteidigt ihre Titel gegen die Ungarin Gina Chamie
Robin Krasniqi im Duell um WBO-International—Titel gegen Emmanuel Danso
Dominic Bösel will den nächsten WBO-Gürtel gegen den Kubaner Miguel Velozo erringen
Im Schwergewicht wird Steffen Kretschmann gegen Samir Kurtagic im ersten Kampf unter SES-Flagge sein Comeback feiern!

++SES-Box-Gala am Freitag, 28. März 2014, MBS Arena, Potsdam++
Live als Stream auf MyVideo.de und ran.de ab 19.00 Uhr



(Foto: Peter Gecke)


Zur SES-Boxgala am 28. März in der Potsdamer MBS-Arena wird nicht nur der Vorhang in einem „Heimspiel“ für die siebte Titelverteidigung der Brandenburger Dreifach-Weltmeisterin Ramona Kühne (21-1-0 (7)) geöffnet. Nach ihrem klaren Tko-Sieg in Frankfurt/oder im Dezember letzten Jahres gegen die Ungarin Renata Dömsödi stellt sich nun wieder eine Frau aus dem Staate der Magyaren in den Weg von Ramona Kühne. Mit der WBC-Junioren-Weltmeisterin Gina Chamie (8-0-0 (4)) aus Budapest kommt eine junge aufstrebende und ungeschlagene Boxerin nach Potsdam, der Ramona Kühne nun ihre ganze Erfahrung von 22 Profikämpfen entgegenstellen muss.

Ramona Kühne auf der Pressekonferenz heute im Autohaus Ehrl in Potsdam:

„Mit einem Augenzwinkern sage ich noch, hier steht ein Duell „Alt gegen Jung“ an; was ist schon Alter in unserem Sport. Aber, mit meiner Erfahrung aus vielen Titelkämpfen und der Ehre, hier zu Hause vor meinem tollen Publikum hier in Potsdam zu boxen, bin ich sehr optimistisch. Irgendwie war es schon komisch, dass man uns von Seiten der Ungarn kein Videomaterial zur Verfügung stellen wollte. Wenn das ein Spielchen war, dann wird sie dafür bestraft. Natürlich will sie meinen Gürtel, aber das wollten schon viele!“


(Foto: Peter Gercke)


Gina Chamie: „Ramona Kühne ist eine erfahrene Weltmeisterin, ich komme aber um den Titel nach Ungarn zu holen. Aufpassen muss ich auf die harten Körpertreffer von Ramona. Ich kann und werde mich aber nicht verstecken und den tollen Fight liefern, den alle erwarten!“
Auf der Ring-Bühne in der Potsdamer MBS Arena rücken auch die großen deutschen Nachwuchshoffnungen aus dem SES Boxing-Team wieder ins sportliche Rampenlicht.

Motto: Ganz oben angreifen – Robin Krasniqi auf dem Weg zur nächsten WM-Chance

Am 28. März will sich Robin Krasniqi in der Potsdamer MBS Arena wieder ganz oben in den Weltranglisten einreihen. Der erst 26-jährige Münchner ist die Nummer 8 der WBO-Weltrangliste und hat im Duell gegen Emmanuel Danso aus Ghana (ungeschlagen, 20 Siegen mit 90% K.o.-Quote) die große Chance, sich für einen baldigen WM-Kampf in zwei Weltverbänden ganz oben zu positionieren
Robin Krasniqi (40-3-0 (15)) ist einer der hoffnungsvollsten deutschen Halb-Schwergewichtler, der nach einem verlorenen WM-Titelkampf im letzten Jahr in London gegen den damaligen WBO-Weltmeister Nathan Cleverly, nun wieder die WM-Gürtel in seiner Gewichtsklasse angreifen will.

Mit einem siegreichen Kampf um die WBO-International-Meisterschaft im Halbschwergewicht gegen den bei der WBA auf Platz 4 gerankten Emmanuel Danso (WBO auf Position 14) würde der 26-jährige SES-Profi zu einem Aufstieg auf die obersten Weltranglistenplätze ansetzen und sich so eine neue WM-Chance, z.B. gegen WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer, erarbeiten.


(Foto: Peter Gercke)


Robin Krasniqi : „Ich will nun endlich wieder ran, bin heiß und ungeduldig auf den Kampf. Aus dem WM-Kampf und meiner ersten Titelchance gegen Nathan Cleverly habe ich viele, viele Erfahrungen mitgenommen. Emmanuel Danso ist ein Mann mit einer tollen Ko-Quote, aber so etwas schreckt mich nicht. Ich habe meine „eigenen Waffen“, habe mich technisch und auch konditionell noch einmal weiter entwickelt. Bei einem Sieg habe ich richtig viele Optionen bei der WBO und bei der WBA, die mir so schnell wie möglich wieder die Chance auf ein WM-Duell eröffnen!“

Emmanuel „Tyson“ Danso: „Wir haben uns so vorbereitet wie immer, es kann ganz schnell gehen. Wer Krasniqi ist, interessiert mich nicht. Der K.o. ist wie immer mein Ziel, wie bei meinem Vorbild Mike Tyson. Zu Hause nennt man mich so auch „Tyson“. Darauf bin ich stolz!“
SES-Chef-Coach Dirk Dzemski: „Danso geht immer nach vorne, ist eine harte Nuss. Sein Stil ähnelt schon dem von Mike Tyson, seinem großen Vorbild. Robin muss da aber cool bleiben, seinen Still durchbringen!“

Vom Junior zum Senior – „Team Deutschland“- Kapitän Dominic Bösel geht selbstbewusst weiter auf seinen Weg zur Weltspitze im Halb-Schwergewicht


(Foto: Peter Gercke)


Vom Junior zum Senior - es ist ein besonderer Weg, aber im Boxsport findet dieser fast unbemerkt statt. Der 24-jährige Dominic Bösel (14-0-0 (5)) aus Freyburg /Unstrut, der nach seiner letzten Titelverteidigungen im Oktober in Leipzig als ungeschlagener WBO-Juniorenweltmeister im Halb-Schwergewicht in die Liga der „Senioren“ aufgestiegen ist, tritt als weiterer Titelkämpfer in der SES-Box-Gala in Potsdam an. Mit einem Kampf um den Intercontinental-Gürtel der WBO gegen den Kubaner Miguel Velozo (17-1-2 (5)) will er eine weitere Visitenkarte auf internationalen Parkett abgeben und sich für die „hohen Weihen“ einer WM-Chance rüsten.

Mit dem Erreichen des 24. Lebensjahres ist SES-Fighter Dominic Bösel im Seniorenbereich angekommen und kann so seinen WBO-Junioren-Weltmeistertitel nicht mehr verteidigen. Mit seinen bisherigen Erfolgen hat sich der Team-Deutschland-Kapitän aber schon auf die Position 13 der aktuellen WBO-Weltrangliste vorgearbeitet und hat mit dem Kampf in Potsdam einen weiteren Prüfstein vor sich.
Dominic Bösel : „Die Kämpfe um die WBO-Junioren-Weltmeisterschaft haben mir sehr viel gebracht. Besonders die Erfahrung in diesen Titelkämpfen, die lange und spezielle Vorbereitung auf diese 10-Runden-Fights, das habe ich als junger Boxprofi nun schon auf meinem „Positiv-Konto“. In Potsdam habe ich mir vor gut einem Jahr meinen WM-Gürtel als Junior geholt. Dies ist ein gutes Omen! Im Kampf gegen den Kubaner Velozo will ich nun meine „Gürtelsammlung“ auch als „Senior“ ausbauen. Mit meinen Fans im Rücken habe ich eine hohe Motivation, die geben mir den „letzten Kick“!“

Die jungen „SES-Musketiere“ - Moritz Stahl und Tom Schwarz

Die „jungen wilden Musketiere“, Supermittelgewichtler Moritz Stahl (5-0-0 (4)) und Schwergewichtler Tom Schwarz (4-0-0 (2)) aus dem „Team Deutschland“ sind ebenso große Hoffnungsträger in ihren Gewichtsklassen. Moritz Stahl wird nach einer überstandenen schweren Schulterverletzung seinen sechsten Profi-Fight absolvieren und der erst 21-jährige aus Halle/Saale möchte erneut vorzeitig gewinnen. So auch Tom Schwarz , der mit seiner Jugend von gerade 20 Jahren und drei Profikämpfen, schon jetzt als die große deutsche Hoffnung im Schwergewicht gehört. Der Hallenser hatte gerade in der großen SES-Box-Gala in Magdeburg seinen letzten Auftritt und besiegte seinen Gegner deutlich.

Steffen Kretschmann - er ist wieder da und will gegen den 2-Meter-Mann Samir Kurtagic in Potsdam seine Premiere unter SES-Flagge feiern

Auch Steffen Kretschmann (33), ein „alter Bekannter“ im deutschen Schwergewicht, wird in Potsdam wieder die „Ring-Bühne“ betreten. Neben Francesco Pianeta (Int. Deutscher Meister), Michael Wallisch (Deutscher Meister) und dem jungen Tom Schwarz ist er nun der vierte Schwergewichtler, der unter der SES-Flagge antritt. Steffen Kretschmann (16-2-0 (15)), aus Halle / Saale wird sich gegen den in Wien lebenden Serben Samir Kurtagic (12-5-0 (8)) durchsetzen müssen, um mit einem Sieg sein erfolgreiches Comeback im Schwergewicht zu gestalten.


In zwei weiteren Kämpfen werden Mathias Zemski (11-1-0 (2)) im Super-Weltergewicht aus Rohndorf und der erst 18-jährige Karlsruher Super-Mittelgewichtler Vincent Feigenbutz (10-1-0 (9)), der gegen den starken Rumänen Vasile Dragomir (21-14-1 (10)) bestehen muss, antreten.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Das Programm hier kann sich sehen lassen. Das sind alles Kämpfe auf „Augenhöhe“. Wir haben „noch eine Schippe“ zum letzten Kampfabend hier in Potsdam draufgelegt! Drei Titelkämpfe, Ramona Kühne an der Spitze. Aber, gerade in den WBO-Titelkämpfen mit unseren jungen Halb-Schwergewichtlern Robin Krasniqi und Dominic Bösel zeigen wir, dass wir auch da schon wieder sehr, sehr gut für die Zukunft aufgestellt sind. Mit unseren schweren Jungs Steffen Kretschmann und Tom Schwarz haben wir hier auch im Schwergewicht tolle Fighter am Start. Freuen können sich die Box-Fans auch auf die Rückkehr von Moritz Stahl nach seiner langen Verletzungspause. Das ist wieder eine Veranstaltung von hoher Wertigkeit!“

Die Veranstaltung aus Potsdam wird als Live-Stream auf MyVideo.de und ran.de ab 19.00 Uhr übertragen!

Eintrittskarten für die SES-Box-Gala am 28. März 2014 gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720.




Ihr SES-Team
24.03.2014 - 17:23:21 Uhr
 


.
.  .




Warning: file(Partner/SML CarWellness/link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 29

Warning: file(Partner//link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 65