Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


Die Nummer 1 des deutschen Boxsports trifft in Leipzig auf ...


...die Nummer 7 der WBO-Weltrangliste



WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht
Robert Stieglitz vs. Isaac Ekpo
WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht
Dominic Bösel vs. Mirko Ricci
IBF-Weltmeisterschaft im Fliegengewicht
Moruti Mthalane vs. Silvio Olteanu

+ + + 19. Oktober 2013, Leipziger Messe Halle „EINS“ / SAT.1 live + + +


(Fotos: Peter Gercke)


Super-Mittelgewichts-Champion Robert Stieglitz (45-3-0, (26 K.o.’s)) nahm erst in der vergangenen Woche bei der WBO Convention in Budapest den „Ehrenpreis der WBO“ für seine langjährige Präsenz als WBO-Weltmeister entgegen. Jetzt blickt der 32-jährige SES-Profi konzentriert auf seine nächste Titelverteidigung. Am 19. Oktober 2013 wird er in der Leipziger Messe Halle „EINS“ seinen Gürtel gegen die Nummer 7 der WBO-Weltrangliste, Isaac Ekpo (22-1-0, (16 K.o.’s)) aus Nigeria verteidigen.

In Leipzig bestreitet der Magdeburger bereits seinen 11. WM-Fight. Zwei beeindruckende Duelle lieferte der Schützling von Trainer Dirk Dzemski in diesem Jahr schon ab. Am 23. März besiegte er in Magdeburg Arthur Abraham vorzeitig und am 13. Juli musste sich der Japaner Yuzo Kiyota in Runde 10 geschlagen geben. Alle guten Dinge sind drei. Und dieser dritte Streich soll ihm in Leipzig gelingen. Der 30-jährige Nigerianer Isaac Ekpo ist als schneller „Hund“ und starker Kämpfer bekannt, und er wird Robert Stieglitz einen starken Kampf abfordern.



In der Leipziger Messe Halle „EINS“ wird auch der WBO-Juniorenweltmeister und Teamchef vom „Team Deutschland“, Dominic Bösel (12-0-0, (4 K.o.’s)) seinen Titel im Halbschwergewicht verteidigen. Der aus Freyburg an der Unstrut stammende Dominic Bösel trifft in Leipzig bei seinem 3. WM-Fight auf den Italiener Mirko Ricci (10-1-0, (4 K.o.’s)).

Aus dem jungen „Team Deutschland“ werden weitere Profis in Leipzig zum Einsatz kommen. Die Fans können die Hoffnungen des deutschen Boxsports erleben. Über die weiteren Kämpfe werden Sie in Kürze informiert. Außerdem präsentiert SES noch einen WM-Fight in Leipzig: Die IBF-WM im Fliegengewicht zwischen dem südafrikanischen Titelverteidiger Moruti Mthalane (29-2-0, (20 K.o.’s)) und dem spanischen Herausforderer Silvio Olteanu (14-6-1, (6 K.o.’s)).



Robert Stieglitz :"Das ist die letzte Titelverteidigung in diesem Jahr. Leipzig ist eine besondere Stadt für mich! Sie liegt nicht weit von Magdeburg entfernt und ich habe hier viele Fans! Es wird Spaß machen, so weiter zu boxen, daran anzuschliessen, wie ich nach dem letzten Kampf aufgehört habe. Auf den WBO-Ehren-Preis als „bester Boxer des Jahres“ bin ich sehr stolz. Der hat einen Ehrenplatz bei mir zu Hause bekommen. Die ersten Analysen für den Herausforderer Isaac Ekpo haben wir gemacht. Er ist ein Draufgänger und muskulös, ich muss viel mit den Beinen und über die Schnelligkeit arbeiten. Ich fahre für zwei Wochen ins Trainingslager nach Ptuj in Slowenien. Mein Teamkollege Jan Zaveck hat mich eingeladen."

Über Arthur Abrahams Nominierung als Pflichtherausforderer: "Das ist ganz normal: die WBO hat entschieden und ich freue mich drüber. Ich muss als Weltmeister ohnehin jeden boxen!"



Trainer Dirk Dzemski:"Leipzig ist nicht weit weg von meinem Zuhause. Wir freuen uns auf Leipzig! Ich bin sehr zufrieden mit Robert in diesem Jahr, vor allem dass er verletzungsfrei aus dem Kampf gegen Kiyota gekommen ist. Jetzt kommt die heiße und stressige Phase der Vorbereitung, das Trainingslager in Slowenien. Eines ist sicher, es wird nur für mich Urlaub (grinsend). Isaac Ekpo ist hungrig, kann hart schlagen – das wird ein spannendes Ding, das man sehr ernst nehmen muss."



Dominic Bösel :"Ich will ein letztes Mal den Titel verteidigen, bevor ich 24 werde. Danach muss ich den Junioren-Titel leider niederlegen. Es motiviert unheimlich, wenn meine Fans so zahlreich da sind, und sie werden in Leipzig sein! Kapitän des "Team Deutschland zu sein, ist eine Würde, keine Bürde, so bekomme ich Druck von unten!"

Dirk Dzemski:"Dominic muss konzentriert und taktisch boxen. Der Kampf wird eine Aufgabe für die Nerven. Die anderen schauen zu Robert auf, er ist wie eine Lokomotive, wodurch die anderen mitgezogen werden."

SES-Promoter Ulf Steinforth:"Leipzig ist etwas ganz besonderes. Wir hatten die Stadt lange auf dem Zettel. Und jetzt bringen wir das Beste mit, was wir haben. Wir rechnen mit 6.000 Zuschauern. Mit dem neuem Tribünensystem, kann man Kapazität unkompliziert erweitern. Der nächste Kampf, also der gegen Ekpo wird schwer genug für Robert. Ekpo ist die aktuelle Nummer 7 der Weltrangliste. Deshalb können wir jetzt auch noch gar nicht weiter planen. Dominic ist ein würdiger Kapitän des Team Deutschlands. Dass ein Wettbewerb innerhalb des Team Deutschlands entsteht, ist natürlich gut. Wir haben bewiesen, dass es sehr talentierte junge Boxer gibt und es macht Spaß, sie zu fördern und sie zu sehen. Robert ist derzeit der Boxer mit den meisten Kämpfen, ein echtes Vorbild, ein Mentor für das Team Deutschland, darüber bin ich besonders stolz. In Leipzig dabei sind das Team Deutschland, Jan Zaveck und neu ist ein Boxkampf im Fliegengewicht (IBF). Das rundet Programm ab. Von acht Kämpfen werden wir vier Titelkämpfe zeigen."

SAT.1 „ran boxen“ wird live aus der Leipziger Messe Halle „EINS“ übertragen.


Ihr SES-Team
02.09.2013 - 15:21:31 Uhr
 


.
.  .