Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


Robert Stieglitz lehrte Yuzo Kiyota in Dresden das Fürchten


WBO-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht
Robert Stieglitz vs. Yuzo Kiyota
Technischer Punktsieg Robert Stieglitz , 10. Runde
Alejandro Lopez Cid: 100:89
Terrence O’Conner: 99:90
Ingo Barrabas: 99:89



(Fotos: Peter Gercke)


In der mit 4.500 Zuschauern ausverkauften EnergieVerbund Arena von Dresden verteidigte am vergangenen Samstagabend WBO-Weltmeister Robert Stieglitz erfolgreich seinen WM-Titel gegen den Japaner Yuzo Kiyota. In seiner zweiten Ära als WBO-Champion besiegt er den Herausforderer nach einem verletzungsbedingten Abbruch in der 10. Runde einstimmig nach Punkten.

In der 1. Runde begegnete der Titelverteidiger seinem Kontrahente Yuzo Kiyota nicht mehr der angekündigten Offensive, sondern boxte eher taktisch, um den Japaner zunächst zu studieren. Yuzo Kiyota war schnell in seinen Meidbewegungen und mit kurzen harten Schlägen. Robert Stieglitz agierte anfangs viel mit der Führhand und brach damit auch mehrfach die Deckung des Japaners. Am Ende der 3. Runde explodierte der Weltmeister mehrfach mit Blitz-Kombinationen und beeindruckte damit seinen Gegner. Diese schnellen Rechts-Links-Kombinationen setzte Robert Stieglitz auch im weiteren Verlauf immer wieder ein. Zum Schluss der 4. Runde verprügelte Yuzo Kiyota dann schwer, so dass dieser nur von der Glocke in die Pause gerettet wurde. In der folgenden 5. Runde boxte der Japaner unsportlich und unsauber. Er verhinderte den Kampf. Nach einer Unterbrechung durch den Ringrichter schlug Kiyota nach. Dafür erhielt er Punktabzug durch eine Verwarnung. Später schuppte er den Titelverteidiger übers Knie. Robert Stieglitz behielt mit seinen bekannten kraftvollen Dauerattacken zu jeder Zeit die Oberhand in dem WM-Duell. Yuzo Kiyota war inzwischen vom Kampf gezeichnet. Einen Cut am rechten Auge hatte er sich bereits in den Runden zuvor zugezogen. Aber in 8. Runde traf Robert Stieglitz auch noch das linke und Kiyota blutete stark aus der Wunde. In der folgenden Runde blutete die Wunde erneut stark und der Ringarzt wurde zur Begutachtung herangezogen. Der Japaner kam wieder zurück in der Fight und überstand auch die 9. Runde. Die 10. Runde begann und die Cutverletzung des Japaners blutete weiter sehr stark. Ringrichter Celestino Ruiz konsultierte noch einmal den Ringarzt Dr. Jörg-Peter Woltersdorf. Der Ringarzt empfahl, Yuzo Kiyota zu seinem gesundheitlichen Schutz nicht weiter boxen zu lassen. Der Ringrichter brach den Kampf daraufhin ab und die Punkte wurden ausgezählt. Robert Stieglitz siegte einstimmig nach Punkten in seiner zweiten Regentschaft als WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht.



In der anschließenden Pressekonferenz sagte der Weltmeister: „Kiyota hat etwas unübersichtlich geboxt und sich ungewöhnlich bewegt. Dann wusste ich, wie ich ihn nehmen konnte. Ich bin sehr froh, dass ich meinen Titel in Dresden verteidigen konnte. Durch die Klasse-Stimmung des Publikums fühle ich mich in der Stadt wie in meiner zweiten Heimat.“

Coach Dirk Dzemki: „Wir hatten mit dem Japaner einen ziemlich fiesen Herausforderer. Aber Robert hat das sehr gut gemeistert. Ich bin mit seiner Leistung absolut zufrieden.“

Promoter Ulf Steinfort: „Ich bin sehr stolz auf Robert Stieglitz . Er hat bewiesen, dass wir mit ihm den besten Fighter Deutschlands in unserem Team haben.“







Ihr SES-Team
14.07.2013 - 02:32:26 Uhr
 


.
.  .




Warning: file(Partner/SML CarWellness/link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 33

Warning: file(Partner//link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 65