Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


Lukas Konecny vor dem wichtigsten Kampf seiner Karriere


Europameisterschaft im Superweltergewicht


Lukas Konecny vs. Hamlet Petrosyan



(Foto: Jörg Schubert)


Am Freitag ließ Lukas Konecny bei der Pressekonferenz vor seiner ersten Titelverteidigung am kommenden Freitag die Katze aus dem Sack. "Das wird der wichtigste Kampf meines Lebens. Wenn ich versage, kann ich den Traum vom Weltmeister begraben", sagte der Europameister vor der Presse. In der Sparta-Arena der tschechischen Hauptstadt wird der SES-Boxer gegen Hamlet Petrosyan (29-6-0 (10)) die EM-Krone im Superweltergewicht verteidigen. Der erste Europameister in der tschechischen Boxgeschichte hat noch ein großes Ziel. Er will Weltmeister werden. Geht die Titelverteidigung schief, kann er den Traum begraben. Das sind die Tatsachen. Deshalb hat der Schützling von Trainer Dirk Dzemski eine Marathon-Vorbereitung absolviert. "Lukas hat trainiert wie noch nie", bestätigte sein Trainer den Einsatz seines Kämpfer. Er weiß auch, dass sein Herausforderer nicht antreten wird, um ihm den Titel einfach zu überlassen. Der Franzose Hamlet Petrosyan will den Gürtel, und er ist sehr selbstbewusst: Petrosyan ließ zur Pressekonferenz ausrichten, dass er erst Donnerstag vor dem Kampf anreisen wird. Er wolle Konecny keine Chance geben, ihm vorher in die Augen zu schauen. Der elf Zentimenter größere Fighter glaubt an seinen körperlichen Größenvorteil, dass er Konecnys Offensivität unterbinden kann und dass er selbst das Geschehen im Ring diktieren würde. "Konecny wird keine Chance haben", sagte Petrosyan. Die Herausforderung nimmt der Europameister an, weil er noch nicht ganz oben im Boxolymp angekommen ist, aber genau da will er hin. "Deshalb ist dieser Kampf der wichtigste für die weitere Karriere", argumentierte auch SES-Manager Ulf Steinforth. "Lukas hat in Prag schon beeindruckende Kämpfe gezeigt. Er hat vor 20.000 Zuschauern in der Sazka-Arena gefightet. Aber jetzt muss er sein Meisterstück abliefern", so Ulf Steinforth. Der EM-Kampf ist eine weitere Premiere in der Boxgeschichte der Tschechischen Republik. Lukas Konecny hatte mit seinem Sieg über Matthew Hall in Birmingham das Geschichtsbuch aufgeschlagen. Jetzt wird er ein weiteres Kapitel schreiben, und dann noch eines und noch eines - das ist sein erklärter Plan. SPORT1 und das tschechische Fernsehen CT4 werden am 3. Dezember live aus der Sparta-Arena berichten.


Ihr SES-Team
27.11.2010 - 10:52:40 Uhr
 


.
.  .