Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


O-Töne aus der Pressekonferenz im Globana Airport Hotel am Flughafen Leipzig / Halle:



(Foto: P. Gercke)

Großkampftag am 18. März in Leipzig!

O-Töne aus der Pressekonferenz im Globana Airport Hotel am Flughafen Leipzig / Halle:

Europameister Robert Stieglitz trifft in seiner ersten Titelverteidigung auf Nikola Sjekloca aus Montenegro

Robert Stieglitz : „Ich habe mir wieder die Kraft der Löwen geholt. Ich bin Europameister und werde es bleiben, Schluss und aus!“

Nikola Sjekloca: „Ich komme aus einem Land, in dem man Taten sprechen lässt. Das wird Robert zu spüren bekommen!“


(Foto: P. Gercke)

Im Kampf von WBO-Inter-Conti / WBA-Continental-Champion Dominic Bösel gegen den ungeschlagenen Finnen Sami „Boom Boom“ Enbom geht es nun auch um den vakanten IBF-Intercontinental-Gürtel!

Dominic Bösel : „Die „Finn Air“ wird am Samstag in Turbolenzen kommen. Auch „Boom Boom“ wird mir nicht die möglichen WM-Chancen nehmen!“

Sami Enbom, der schweigsame Finne: „Es bleibt dabei, meine Linke wird „Boom Boom“ machen und ich werde die drei Gürtel mit nach Finnland nehmen!“


(Foto: P. Gercke)

Drei weitere Titelkämpfe:

IBF-International-Titelkampf im Schwergewicht:
Erkan Teper will sich gegen den polnischen „Wikinger“ Mariusz Wach in die Weltspitze zurückkämpfen – Ex-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez ist neuer Teper-Trainer


Int. Deutsche Meisterschaft im Weltergewicht:
„Team Deutschland“-Boxer Phillip Nsingi (Berlin) in seinem ersten Titelkampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Kasim Gashi (Heubach / Schwaben)


Int. Deutsche Meisterschaft im Federgewicht:
Die Leipzigerin Sandra Atanassow in ihrem Titelkampf gegen die Ungarin Gabriella Busa


+++Samstag, 18.03.2017 – Arena Leipzig+++

+++TV-Übertragung: Beide Hauptkämpfe ab 22.30 Uhr im MDR „Sport im Osten – Boxen live“ - im Anschluss wird eine lange MDR-Boxnacht mit Box-Kämpfen und Live-Talk bis zum WM-Kampf von Gennady Golovkin (live ab ca. 4.45 Uhr, Madison Square Garden / New York) im Rahmen der „SES Boxing - After Fight Party“ aus dem Globana Airport Hotel gesendet+++

WBO-/ WBA-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel und Europameister Robert Stieglitz werden mit einem „Doppelschlag“ am 18. März 2017 in der Arena Leipzig aufzeigen, dass die beiden Halb-Schwergewichtler von SES Boxing zur absoluten Weltspitze in dieser Gewichtsklasse gehören. Mit drei weiteren Titelkämpfen wird diese SES-Box-Gala zu einem „Großkampftag“!


(Foto: P. Gercke)

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Die Veranstaltungen hier in Leipzig immer erfolgreich und immer ein gutes „Pflaster“ für unsere Boxkämpfe. Robert Stieglitz hat hier vor vollem Haus erfolgreich seinen WM-Titel verteidigt und so war es logisch, dass wir hier nun die größte Arena für diesen „Großkampftag“ mit insgesamt fünf Titelkämpfen ausgesucht haben. Ich gehe von vollen Rängen aus und freue mich auf die lange MDR-Boxnacht mit zwei Titelkämpfen live, zuerst Robert Stieglitz und dann Dominic Bösel , und dann geht es weiter bis zum frühen Morgen, wenn live nach New York geschaltet wird. Ganz einfach, das ist „Mega“ und ich habe mir eine solche Boxnacht schon lange gewünscht!“

Europameister Robert Stieglitz trifft in seiner ersten Titelverteidigung auf Nikola Sjekloca aus Montenegro

Nach seiner glanzvollen Titeleroberung gegen den Franzosen Mehdi Amar im November 2016 in seiner Heimatstadt Magdeburg stellt sich Europameister Robert Stieglitz (50-5-1 (29)) seiner ersten Titelverteidigung. Mit seinem 50. Sieg konnte Robert Stieglitz sich nicht nur den traditionellen Europameistergürtel umlegen lassen, sondern er sorgte auch beim übertragenden TV-Sender MDR für eine Rekordeinschaltquote, und das vor allem auch bundesweit. Auf dieser Welle der Popularität will sich der oft als „letzter Kämpfer“ titulierte 35-jährige Magdeburger Stieglitz nun auch in Leipzig tragen lassen und sich seine erste Titelverteidigung gegen den in vielen Titelkämpfen erfahrenen Nikola Sjekloca (32-4-0 (11)) aus Montenegro sichern. Gewarnt sein sollte der Europameister Stieglitz vor dem vielfachen WBC-Titelträger Sjekloca, denn dieser konnte von den vier letzten Kämpfen drei durch Ko gewinnen und wurde in seiner langen Karriere noch nie vorzeitig besiegt!

O-Töne aus der Pressekonferenz im Globana Airport Hotel am Flughafen Leipzig / Halle:

Robert Stieglitz : „Mit meinem Titelgewinn im November ist auch die Lockerheit zurück. Ich weiß was ich kann und ich bin bestens in Schuss. Mit meinem traditionellen Besuch im Magdeburger Zoo habe mir wieder die Kraft der Löwen geholt. Diese Tiere und ihre besondere Ausstrahlung bewundere ich. Der Europameister bin ich und werde ich es bleiben, Schluss und aus!“


(Foto: P. Gercke)

Nikola Sjekloca: „Nach den Ungerechtigkeiten in meinen letzten Titelkämpfen will ich diese aus der Welt schaffen. Diese Kämpfe habe ich nicht verloren. Ich komme aus einem Land, in dem man Taten sprechen lässt. Der Europameistertitel ist deshalb sehr wichtig und das wird Robert zu spüren bekommen!“

Im Kampf von WBO-Inter-Conti / WBA-Continental-Champion Dominic Bösel gegen den ungeschlagenen Finnen Sami „Boom Boom“ Enbom geht es nun auch um den vakanten IBF-Interconti-Gürtel!


(Foto: P. Gercke)

Im zweiten Hauptkampf dieses „Großkampftages“ wird der ungeschlagene WBO-/ WBA-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel (23-0-0 (8)) gegen den ebenfalls ungeschlagenen Finnen Sami Enbom (14-0-0 (7)) einen weiteren Glanzpunkt in seiner Karriere abliefern. Der 29-jährige finnische Rechtsausleger aus Lahti ist aber nicht nur ein Aushängeschild des finnischen Box-Sports, sondern will seinen Kampfnamen „Boom Boom in dem Duell mit Dominic Bösel mit einem weiteren Sieg untermauern. Dominic Bösel hat zudem die Chance, sich in diesem Kampf einen weiteren Gürtel zu sichern. Die IBF (International Boxing Federation) hat für diesen Fight den vakanten IBF-Intercontinental-Gürtel freigegeben und sanktioniert. Der Freyburger SES-Fighter kann sich also bei einem Sieg einen dritten Gürtel umlegen lassen.

Der erst 27-jährige Dominic Bösel aus Freyburg/Unstrut ist ganz jetzt oben in drei Weltranglisten (WBO#2 / WBA #8 / IBF #8) im Halb-Schwergewicht positioniert und hat dieses mit seinen hochklassigen Kämpfen auf hohem technischen Niveau untermauerte. Dominic Bösel sollte mit seinem technischen Stil, auch als „Fechten mit den Fäusten“ bezeichnet, den gefährlichen „Boom Boom“-Finnen Enbom in Schach halten und seine Gürtel verteidigen. Auf die Unterstützung seiner zahlreichen Fans aus seiner nahen Region Burgenlandkreis kann er schon jetzt bauen – die Kartennachfrage aus seiner Heimatregion war riesig und so wird die Stimmung wie bei seinen letzten Kämpfen grandios!

Dominic Bösel : „Wir haben uns mit Enbom gut befasst und Rechtsausleger liegen mir. Mit dem dritten Interconti-Gürtel können sich weitere und ganz neue Möglichkeiten eröffnen. Die „Finn Air“ wird am Samstag in Turbolenzen kommen. Auch „Boom Boom“ wird mir nicht die möglichen WM-Chancen nehmen!“


(Foto: P. Gercke)

Sami Enbom, „finnisch“ schweigsam und einsilbig: „Es bleibt dabei, meine Linke wird „Boom Boom“ machen und ich werde die drei Gürtel mit nach Finnland nehmen!“

Das gesamte Box-Programm

Drei weitere Titelkämpfe in Leipzig:

IBF-Titelkampf im Schwergewicht:
Erkan Teper will sich gegen den polnischen „Wikinger“ Mariusz Wach in die Weltspitze zurückkämpfen


Zurück in die Weltspitze des Schwergewichts! Das ist die Mission des Erkan Teper (16-1.0 (10)) aus Ahlen. Nach 16 Kämpfen ohne Niederlage musste er im Oktober 2016 seine erste Niederlage einstecken. Gegen den polnischen „Wikinger“ Mariusz Wach (32-2-0 (17)) will das 34-jährige deutsche Schwergewicht von Z!-Promotion den Weg zurück in die oberen Regionen der Weltranglisten mit einem IBF-Titelkampf starten. Nur ist dieser Mariusz „The Viking“ Wach aber ein echter „Stolperstein“, denn auch der Pole möchte sich nach verlorenen Titelkämpfen mit einem Sieg wieder ganz oben in der Schwergewichtsszene anmelden. Übrigens: Ex-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez ist der neue Teper-Trainer!

Int. Deutsche Meisterschaft im Weltergewicht:
„Team Deutschland“-Boxer Phillip Nsingi (Berlin) in seinem ersten Titelkampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Kasim Gashi (Heubach /Schwaben)


Der in nun sechs Profikämpfen ungeschlagene „Team Deutschland“-Boxer Phillip Nsingi will sich in Leipzig seinem ersten Titelkampf stellen. Der junge 24-jährige Berliner Phillip Nsingi ((6-0-0 (1)) überzeugt die Box-Experten mit seinem eleganten und variablen Box-Stil und wird im Kampf um die Internationale Deutsche Meisterschaft im Weltergewicht auf den 26-jährigen Kasim Gashi treffen, der in seinen neun Kämpfen ebenfalls ungeschlagen ist. Kasim Gashi (9-0-0 (4)) kommt aus dem schwäbischen Heubach nach Leipzig und gehört in Deutschland zur jungen Elite in dieser Gewichtsklasse. Ein Top-Kampf also auf Augenhöhe, in dem einer der beiden jungen Nachwuchsboxer seinen Nimbus der „Unschlagbarkeit“ wohl verlieren wird.

Int. Deutsche Meisterschaft im Federgewicht:
Die Leipzigerin Sandra Atanassow in ihrem Titelkampf gegen die Ungarin Gabriella Busa


(Foto: P. Gercke)

Sie tritt in Leipzig als Lokalmatadorin auf. Sandra Atanassow (5-0-0 (2)) will in ihren sechsten Profikampf ihren Titel als Int. Deutsche Meisterin verteidigen. Vor großer Kulisse in der Arena Leipzig, ihr großer und langgehegter Traum, will sie sich im Federgewicht gegen die Ungarin Gabriella Busa (4-7-0 (2)) durchsetzen!

Der sechste Kampf: Das Duell „Magdeburg gegen Leipzig“:
Jurgen Uldedaj (Magdeburg) vs. Ziso Poulitsa (Leipzig)


Es wird sein sechster Profikampf und der erst 19-jährige SES-Cruisergewichtler Jurgen Uldedaj (5-0-0 (1)) will seine Siegesserie fortsetzen. In einem „Städteduell“ trifft der Magdeburger auf den Leipziger Cruisergewichtler Ziso Poulitsa (8-3-1 (5)). SES-Fighter Jurgen Uldedaj sollte aber gewarnt sein, denn der auch erst 23-jährigen Ziso Poulitsa konnte in seinem letzten Kampf den ambitionierten und bis dahin ungeschlagenen Tobias Voss (Dorsten) auf seiner Heimveranstaltung „ausbremsen“ und durch Tko besiegen. Für Jurgen Uldedaj gilt also, nach seinem letzten Sieg durch Tko auf der Magdeburger SES-Box-Gala, nun wieder mit einem Sieg über den in der Rangliste nun vor ihm platzierten Poulitsa seine großen Anlagen und sein Talent unter Beweis zu stellen!

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit Z!-Promotion durchgeführt.

Der MDR wird diese SES-Box-Gala in seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr beide Hauptkämpfen live aus der Arena Leipzig übertragen. Im Anschluss wird eine lange MDR-Boxnacht mit Box-Kämpfen und Live-Talk bis zum WM-Kampf von Gennady Golovkin (live ab ca. 4.45 Uhr, Madison Square Garden / New York) im Rahmen der „SES Boxing After Fight Party“ aus dem Globana Airport Hotel gesendet.

Wenige Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala in der Leipzig Arena am 18. März 2017 sind noch unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.


Ihr SES-Team
15.03.2017 - 16:06:44 Uhr
 


.
.  .




Warning: file(Partner/SML CarWellness/link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 37

Warning: file(Partner//link.inc) [function.file]: failed to open stream: No such file or directory in /homepages/44/d134846193/htdocs/Config/function.readpartners.php on line 65