Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


Lukas Konecny boxt nun um die Interims-WM


WBO Weltmeisterschaft im Superweltergewicht (interim)


Lukas Konecny vs. Salim Larbi / 5. April 2012 Vodova Arena in Brno


(Fotos: SES)


Für SES-Profi Lukas Konecny war die Nachricht über die Absage des WM-Fights gegen WBO-Weltmeister Zaurbek Baysangurov ein harter Schlag. Doch jetzt gibt es eine gute Wendung. Heute konnten SES-Manager Ulf Steinforth und sein Schützling Lukas Konecny in Brno verkünden, dass der Superweltergewichtler am 5. April 2012 in seiner Geburtstadt doch noch um die WM-Krone boxen kann. Die WBO genehmigte jetzt einen Interims-WM-Fight zwischen Lukas Konecny (47-3-0 (22)) und dem Franzosen Salim Larbi (17-1-1 (4)). Wegen der Absagen von Serghiy Dzinziruk und nun Zaurbek Baysangurov kam es seit zwei Jahren nicht mehr zu einem Kampf um die WBO-Krone im Superweltergewicht. Deshalb bestimmte die WBO für Lukas Konecny nun die Interims-WM. Sollte der verletzte Champion Baysangurov nicht in einer angemessenen Frist den Gürtel verteidigen, bestimmt die WBO im Falle eines Sieges von Lukas Konecny über den künftigen Weltmeister. Wird Baysangurov gesund, freut sich der SES-Profi auf jeden Fall darauf, gegen den amtierenden Champion anzutreten.



SES-Manager Ulf Steinforth sagte: „Wir haben nach einer Lösung für Lukas gesucht. Ich bin froh, dass es jetzt dieses Ergebnis gibt und dass Lukas wie bereits im letzten Jahr geplant, den WM-Kampf in seiner Heimat ausfechten kann. Das haben dankenswerter Weise auch unsere tschechischen Partner so kurzfristig ermöglicht.“ Außerdem ist das SES-Management aus der Verletzungs-Erfahrung diesmal auf Nummer sicher gegangen und hat einen zweiten starken Gegner verpflichtet, der einspringen wird, falls Salim Larbi nicht kämpfen könnte

„Nach dieser langen und schweren Vorbereitungszeit war ich schwer enttäuscht nach der Absage. Zum zweiten Mal musste ich zwölf Tage vor dem Kampf eine Absage hinnehmen. Klasse, dass der Fight jetzt in Brno stattfindet. Ich kann nun doch meinen Traum, in der Heimat Weltmeister zu werden, wahrmachen“, sagte der Europameister Lukas Konecny bei der heutigen Pressekonferenz in Brno.

Der französische Gegner Salim Larbi ist erst 24 Jahre jung und daher extrem hoch motiviert, die WM-Chance für sich zu nutzen. SES-Profi Konecny kann sich nach mittlerweile 50 absolvierten Ringeinsätzen keine Niederlage leisten. Am 5. April begeht der gebürtige Tscheche in Brno außerdem noch ein besonderes Jubiläum. Vor genau 25 Jahren begann der heute 33-Jährige seine Boxerlaufbahn.


Ihr SES-Team
09.03.2012 - 12:39:31 Uhr
 


.
.  .