Deutsch   English
  Startseite  |   News  |   Events  |   Team  |   Galerie  |   Über SES  |   Videos  |   Kontakt  |   Links  |   Suche  |   Shop 


Härtestes Sparring seiner Boxkarriere


Jan Zaveck geht bei der WM-Vorbereitung volles Risiko


3. September 2011 in Biloxi: Jan Zaveck vs. Andre Berto


(Foto: Michael Lange)


Box-Weltmeister Jan Zaveck (31-1-0 (18)) will nichts anbrennen lassen. Für seinen ersten Kampfauftritt am 3. September 2011 in Biloxi (Mississippi, USA) will der Weltergewichts-Champion vom Magdeburger SES-Team die beste Vorbereitung seiner Karriere absolvieren. In den Staaten trifft der gebürtige Slowene für die Verteidigung des IBF-Gürtels auf den WBC-Ex-Weltmeister Andre Berto (27-1-0 (21)). „Jan befindet sich gerade in der Sparringsphase, und er hat dafür die stärksten Partner eingeladen. Das ist die härteste Vorbereitung, die er je hatte“, erklärte sein Coach Dirk Dzemski. Derzeit steht der 35-Jährige mit Ex-Europameister Rafal Jackiewicz (36-9-1 (19)) im Trainingsring. Gegen Jackiewicz hatte Jan Zaveck bereits zwei Wettkampfeinsätze bestritten. Im Fight um die Europameisterschaft im Weltergewicht unterlag Zaveck 2008. Als Weltmeister schlug er den Polen vor einem Jahr überzeugend. Jackiewicz bereitet sich in diesen Wochen ebenfalls auf einen internationalen Titelkampf in Großbritannien vor. In der kommenden Woche wird der ungeschlagene Selcuk Aydin (22-0-0 (17)) zum Sparring nach Magdeburg anreisen. Der in Hamburg lebende Aydin gewann 2009 die WBC International Krone im Weltergewicht und gilt in der Gewichtsklasse als große Hoffnung. In den Staaten wird dann der Kolumbianer Joel Julio (37-4-0 (31)) für den letzten Feinschliff sorgen. SES-Teamkollege Sergio Vartanov (9-0-0 (4)) steigt ebenfalls mit dem Champion in den Trainingsring, um sich mit ihm wettkampfnahe Fights zu liefern. „Ich halte diese harte Vorbereitung für absolut erforderlich. Das ist aber auch ein Risiko. Die Verletzungsgefahr ist groß, wenn solche Gegner im Sparring stehen. Aber wenn Jan nicht absolut auf der Spitze seines Könnens steht, kann ein Kampf in den USA schnell nach Punkten verloren sein. Er braucht einen eindrucksvollen Sieg, um sich beim amerikanischen Publikum, den Punktrichtern und dem TV-Sender HBO als Weltmeister durchzusetzen“, kommentierte Ulf Steinforth die harte Trainingsvorbereitung für den amerikanischen Auftritt seines Schützlings.

Die Weltmeisterschaftsverteidigung zwischen Jan Zaveck und Andre Berto wird live von HBO übertragen.


Ihr SES-Team
12.08.2011 - 13:54:57 Uhr
 


.
.  .